Saunahaus 2012
Koblach | Österreich

Vorarlberger Holzbaupreis 2013 – Auszeichnung

Bauaufgabe: Haus für Sauna, Massage und Therapie
BauherrIn: kumma.aktiv.vital OG
Auftrag: Direkt

Architektur: Bernardo Bader Architekten | Dornbirn
Mitarbeit: Joachim Ambrosig (PL), Philipp Bechter | Dornbirn
Generalunternehmer: Alpina Bau- und Holzelemente GmbH | Hard
Statik: Alpina Bau- und Holzelemente GmbH | Hard
Foto: Marc Lins | New York
Nutzfläche: 450m²
Energie: Wärmepumpe mit Grundwasserbrunnen, Kaminofen,
Warmwasserbereitstellung Solar, 25 kWh/m²a
Struktur: Kernzonen aus Beton, Holzelementbau für hochwärmegedämmte Außenbauteile

Text:
Die bestehende Situation in Koblach am Ausläufer des Kummenberges auf einer Restfläche dreieckigen Zuschnittes ist eine Herausforderung. Beinahe gewohnt typisch für den Siedlungsraum Rheintal ist die benachbarte heterogene bauliche Umgebung – Fabriksgebäude, Einfamilienhausstruktur und Strassenkörper. Über einen quadratischen Grundriss entwickeln sich die Themen eines kleinen Gastraumes, der Therapie und der Zimmer für Sauna in die Höhe. Auf diesem Weg offenbaren sich auch die Qualitäten des Ortes. Das Hochsteigen wird durch Beziehungen zum qualitativen Landschaftsraum belohnt. Oben angekommen erhascht man über den Rheindamm Ausblicke in die angrenzenden Berge des Schweizer Rheintals. Es ist ein selbstbewusster, aufragender Solitär mit angenehm wohnlicher Atmosphäre.