Haus im Feld 2010
Sulz | Österreich

Vorarlberger Holzbaupreis 2011 – Preisträger
Das Beste Haus 2011 – Hauptpreis

Bauaufgabe: Einfamilienhaus
BauherrIn: Privat
Auftrag: Direkt

Architektur: Bernardo Bader Architekten | Dornbirn
Mitarbeit: Sven Matt (PL) | Dornbirn, Dietmar Fetz | Dornbirn
Generalunternehmer: Berchtold Holzbau | Wolfurt
Statik: Berchtold Holzbau | Wolfurt
Foto: Adolf Bereuter | Dornbirn
Grundstücksfläche: 600m²
Nutzfläche: 170m²
Energie: Niedrigenergiestandard, Erdwärmepumpe mit Tiefensonde,
Kaminofen, 45 kWh/m²a
Struktur: Holzbauweise

Text:
Das ebene Eckgrundstück liegt in einem eng parzellierten zukünftigen Siedlungsgebiet am Ortsrand von Sulz im Übergangsbereich von Bebauung zur landwirtschaftlichen Grünzone. Es ist umgeben von stark frequentierten Spazierwegen, die zum Naherholungsgebiet an der Frutz führen. Zentrale Idee des Entwurfes ist der hohe Wohnwert, welcher durch eine abgeschlossene und nicht einsehbare Freifläche auf einem verhältnismäßig kleinen Grundstück entstehen kann. Es entsteht die sympathische Idee einer Alternative zum „klassischen“ Vorarlberger Einfamilienhaus des Rheintales mit drei Meter „Restabstandsgrün“ und den heimwerkermäßigen Versuchen von Gartenbau.