Kindergarten Susi Weigel 2013
Bludenz | Österreich

Österreichischer Bauherrenpreis 2014 | Anerkennung

Bauaufgabe: Neubau eines 5-gruppigen Kindergarten
BauherrIn: Stadt Bludenz
Auftrag: Wettbewerb 1. Preis

Architektur: Bernardo Bader Architekten | Dornbirn
Mitarbeit: Joachim Ambrosig (PL), Sven Matt | Dornbirn
Farbgestaltung : Monika Heiss | Thaur
Grafische Bearbeitung: Brigitte Mumelter | Hall im Tirol
Bauleitung: Helmut Erhardt | Amt der Stadt Bludenz
Statik: Dr. Brugger & Partner ZT GmbH | Bludenz
Foto: Adolf Bereuter | Dornbirn, David Schreyer | Wörgl
Nutzfläche: 1.200m²
Energie: Passivhaus
Struktur: Kernwände und Decken aus Beton, Holzelementbau für hochwärmegedämmte Außenbauteile

Text:
Eine Stadt für Kinder: Es handelt sich hier um einen grundrissquadratischen, 2-geschossiger Bau mit präziser und ruhiger städtebaulicher Stellung. Eine angemessene Distanz zum Siedlungskörper „Am Kreuz“ unterstützt die hochwertigen Freiflächen im Südosten zum Klosterbühel. Die auf zwei Ebenen aufgeteilten Gruppenräume ermöglichen eine attraktive Verteilung der Kinder während der Freispielzeit. Der galerieartig angelegte Innenbereich stellt mit attraktiver Durchlässigkeit zu den äußeren Raumschichten die Erweiterung der Spielflächen und der Gruppenräume dar. Die inneren Raumfolgen sind spannungsvoll und abwechslungsreich. Eine sehr hohe Aufenthaltsqualität und vielfältige Ein- und Ausblicke sind das übergeordnete architektonische Ziel. Der unmittelbare Lebensraum um Bludenz  findet auch in der Gestaltung des Kindergartens Einzug. So stammen die gesamten verwendeten Hölzer, Tanne im Innenraum und Föhrenholz für die Fassade, aus stadteigenen Waldungen. Die Hölzer prägen die Atmosphäre des Kindergartens maßgeblich.

„Ich bin Ich“: Bescheiden und weitgehend unbekannt lebte Susi Weigel in Bludenz. Unzählige Kinderbücher hat Weigel illustriert. Das bekannteste davon ist wohl „Das kleine Ich bin Ich.“ Der Kinderbuchklassiker mit dem Text von Mira Lobe wurde international bekannt, in zahlreiche Sprachen übersetzt und bisher fast 1 Million Mal verkauft. Für die Gestaltung des nach Weigel benannten Kindergartens in Bludenz wurde eine intensive Sichtung der unzähligen Zeichnungen Weigels durchgeführt. Von den Original-Illustrationen Susi Weigels, wurden Motive für die Glasmarkierungen ausgewählt, die sich auf einem „Fadennetz“ aufgespannt durch den gesamten Kindergarten ziehen. Dem Holz und dem Beton wurden durch die dezente Farbgestaltung von Monika Heiss frische und belebende Akzente hinzugefügt. Sonnengelb und Kornblumenblau in hellen weichen und dunklen Tönen verteilt sich von Stühlen und Polstermöbeln, bis hin zu den Garderobenrückwänden und Vorhängen im Haus.