Hotel Tegernsee 2019
Bad Wiessee | DE

Bauaufgabe: Hotel am Tegernsee
Auftrag:
Wettbewerb, 2. Preis

Architektur: bernardo bader architekten | Bregenz
Mitarbeiter: M. Kastl (PL), C. Bär, D. Astner
Modellbau: Pascal Gnädinger | St. Gallen
Visualisierung: Sonaar Visualisierung & Photografie | Innsbruck

Text:

Die Region um den bayrischen Tegernsee, ist eine voller Tradition und Kultur.  Das neue Hotel befindet sich in Bad Wiessee in unmittelbarer Ufernähe am See mit Blick auf die dramatische Kulisse der Mangfall Berge.  Nah genug an den urbanen Ereignissen der Stadt München aber doch weit genug weg zu sein, ist ein gehegter Wunsch. Die Bauherrschaft wünscht zudem einen naturalistischen Rückzugsort und einen Ort der Begegnung.  Die unbebaute und bebaute Umgebung soll ein Gemeinschaftsgefühl manifestieren, welches in einer subtilen Mischung aus Offenheit und versteckten Rückzugsorten spielt.

Diesen Ideen – sowie jenen des baulichen und des naturräumlichen Kontextes – folge leistend, entschlossen wir uns das Hotel als Ensemble – als Dorf – zu denken. Eine Figur aus unterschiedlichen Identitäten schwebte uns für die Analge und ihr Programm vor.

Die Grünflächen im Dorfinnern waren stets wichtige Teile eines Funktionssystems und somit viel mehr als eine frei gehaltene Fläche. Wir begannen also unseren Entwurf auch mit dem Freiraum. Alle zu planenden Bauten sind auf diese freien Flächen ausgerichtet. Wegen der intensiven Nutzung des Grundstückes mit Apartments, Residences, Spa, Gym, Arrival, Restaurants und Parking gibt gerade dieser Freiraum dem Gesamtensemble ein Gefühl von Größe. Diese Ganzheit kennt keine Restflächen.