Hotel Hof Weissbad 2018
Weissbad | Schweiz

Bauaufgabe: Gewerbe | Tourismus
Auftrag: Wettbewerb | 2.  Rang
Architektur: bernardo bader architekten | Dornbirn
Wettbewerbs-Partner: mkp | Dornbirn
Mitarbeit: M. Kastl (PL), M. Ulmann
Kapazität: 400  m²

Auszug aus dem Bericht des Preisgerichts:
Das neue Seminargebäude wird in direkter Beziehung zum Haupthaus des Hotels situiert, parallel dazu ausgerichtet und ergänzt die bestehende Hotelanlage mit einem eingeschossigen Bauvolumen auf schlüssige Weise. Der Baukörper wird leicht zum Haupteingang versetzt angeordnet und bildet in angenehmer Distanz zum Hotel ein Vis-à-vis mit einem grosszügig angelegten Vorbereich. Auf den
rückliegenden Seiten orientiert sich das Gebäude auf den landschaftlich geprägten, parkartigen Freiraum mit dem Schwendebach und dem dichteren Baumkörper. …
Der Baukörper gliedert sich in vier Raumzellen, die sich windmühleartig um einen gemeinsamen Innenbereich und einen Hof gruppieren. Sie sind gut proportioniert und werden einseitig auf den Landschaftsraum geöffnet. Die einzelnen Raumkapseln strukturieren den Baukörper, so dass sich dieser mit der Umgebung verzahnt. Zwischen den einzelnen Räumen fällt Licht in den gemeinsamen Hallenbereich und es entstehen Durchgänge direkt in die Aussenbereiche. Die beiden grossen Seminarräume folgen spannungsvoll um einige Treppenstufen der fallenden Topographie und erhalten damit eine grosszügige Raumhöhe. Der Innenhof belichtet die innenliegende Erschliessungshalle und zoniert diese in unterschiedlich nutzbare Aufenthaltsbereiche. Die verschiedenen Jahreszeiten werden auch in der Halle erlebbar und verleihen dem Foyer seinen unverwechselbaren Charakter. Der Hof selbst kann als geschützter Aussenbereich gut genutzt werden und erweitert das räumliche Angebot des Seminartraktes auf stimmungsvolle Weise. …
Das Gebäude selbst ist sehr gut proportioniert bearbeitet und überzeugt durch die spannenden und stimmungsvollen Raumfolgen im Gebäudeinnern.